Skip to main content

So wirksam ist Hopfentee in den Wechseljahren

So wirksam ist Hopfentee in den WechseljahrenDie Wechseljahre stellen für die meisten Frauen eine mühsame und sehr anstrengende Zeit dar. Der Körper stellt sich um und vor allem die hormonelle Veränderung macht vielen Frauen stark zu schaffen. Nicht jede Frau möchte künstliche Hormone einnehmen, um den Beschwerden des Klimakteriums entgegenzuwirken. Hopfentee in den Wechseljahren ist eine gute Alternative, die mit sehr wenigen Nebenwirkungen auskommt und gut vertragen wird. Was sollten Frauen beachten, die Hopfentee in den Wechseljahren trinken möchten?

Die meisten Beschwerden

[amazon bestseller=”Hopfentee” filterby=”title” filter=”” filter_type=”exclude” items=”3″ description_items=”1″ style=”standard” ribbon=”none” grid=”3″]
Die Wechseljahre sind eine Zäsur, mit der nicht alle Frauen fertig werden. Sie sind gereizt und leiden unter Hitzewallungen, sie schlafen schlecht und klagen über Schweißausbrüche vor allem in der Nacht. Schuld an diesen Problemen ist die Umstellung des Hormonhaushalts, der einen direkten Einfluss auf das vegetative Nervensystem hat. Dies führt dazu, dass spontane Fehlimpulse an die Gefäße unter der Haut abgegeben werden. Diese Impulse möchten die Weiterleitung von Wärme, obwohl das überhaupt nicht notwendig ist und anschließend zu störenden Hitzewallungen führt. Das Ziel einer jeden Therapie ist daher, das vegetative Nervensystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Hopfentee in den Wechseljahren ist dabei ein effektives Hilfsmittel.

Eine neue Studie

Zum Thema Beschwerden während des Klimakteriums und wie man sie ausschalten kann, gibt es eine Reihe von Studien. Eine neue Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die konzentrierten ätherischen Öle, die im Hopfen enthalten sind, die typischen Beschwerden in den Wechseljahren effektiv lindern können. Die Studie wurde mit 120 Frauen in einem sogenannten postmenopausalen Zeitraum durchgeführt. Der Hopfentee in den Wechseljahren wirkt den Hitzewallungen entgegen und verbessert den Gesamtzustand. Die Teilnehmerinnen an dieser Studie erhielten über zwölf Wochen einen Hopfentee sowie auch Extrakte aus dem Hopfenzapfen. Die Wirksamkeit von Hopfentee in den Wechseljahren wurde anschließend mit der Hilfe einer Skala sowie der Häufigkeit der Hitzewallungen ermittelt. Die Skala enthielt 21 spezifische Fragen über die körperlichen und psychischen Beschwerden während der Wechseljahre. In der Gruppe Frauen, die den Hopfentee getrunken haben, machte sich der positive Effekt bereits nach vier Wochen bemerkbar.

Regelmäßig trinken

Frauen, die mit den Wechseljahren zu kämpfen haben, müssen keine Hormonkur machen, sondern können sich auf die Kräfte der Natur verlassen. Hopfentee in den Wechseljahren ist eine sehr gute Wahl, um besser zu schlafen, ohne Hitzewallungen zu leben und sich allgemein besser zu fühlen. Jeden Tag zwei Tassen Hopfentee nach Geschmack mit ein wenig Honig gesüßt, reichen in den meisten Fällen schon aus, um die Beschwerden zu lindern. Meist lassen die charakteristischen Probleme relativ schnell nach. Hopfentee in den Wechseljahren ist seit langer Zeit ein bekanntes Mittel. Bei den Erntehelferinnen, die früher wochenlang die Hopfenzapfen mit der Hand pflückten, zeigten in den Wechseljahren nur sehr schwache Beschwerden. Bei einigen Frauen blieb das Klimakterium sogar ganz aus.

Fazit

Wenn sich die Wechseljahre ankündigen und die Beschwerden stärker werden, ist es eine gute Idee, zum Frauenarzt zu gehen. Mit ihm sollten die Frauen die genaue Behandlung besprechen. Viele Ärzte sind natürlichen Heilmitteln wie dem Hopfentee gegenüber offen und raten ihren Patienten dazu, den Tee regelmäßig zu trinken. Nur wenn die Beschwerden zu stark sind und das tägliche Leben negativ beeinflussen, wird es Zeit, über andere Mittel nachzudenken.

[amazon bestseller=”Hopfentee” filterby=”title” filter=”” filter_type=”exclude” items=”1″ description_items=”5″ style=”standard” ribbon=”none”]

Bild: @ depositphotos.com / maxfalko

Redaktion
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)
Nach oben